Wer möchte nicht einmal wissen,

was sein Kind eigentlich beim Judo so macht und lernt??

Am 10. Februar 2012

findet in der Sporthalle

am Begegnungszentrum an der Beecker Straße

um 18.30 Uhr

ein Judo-Schnuppertraining

für Eltern der jungen Judoka des BC Wegberg statt.

Mitmachen kann jeder in normaler Sportkleidung.

Wer Interesse hat, kann sich

persönlich nach dem Training

oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

an Fabienne Heinrichs wenden.

 Am 09.12. diesen Jahres fand in der Turnhalle an der Beecker Straße in Wegberg eine Judo-Prüfung statt, bei der die Teilnehmer einen höheren Kyu (Gürtel) erlangen sollen.

An dieser Prüfung nahmen dieses Mal fünf Judoka des BC Wegberg erfolgreich teil.

Für vier der Prüflinge war es die erste Prüfung, die sie auch alle gut gemeistert haben.

So hat Felix Stellmacher nach anfänglichen Schwierigkeiten eine gute Prüfung abgelegt, auch Maikel Gunaratnam zeigte überzeugende Leistungen.

Jesse Kramer überraschte mit seinem Können sogar seinen Trainer und Marius Beckmann hat von den vieren die beste Prüfung abgelegt, da er seine Würfe sauber und flüssig zeigte.

Für den weiß-gelben Gürtel muss der Prüfling zwei Würfe aus der Bewegung zeigen und zusätzlich im Übergang zum Boden den Partner mit einem Haltegriff namens Kesa-gatame auf dem Rücken halten. Wichtig ist natürlich auch, ob der Judoka seine Fallschule beherrscht, was dieses Mal bei allen der Fall war.

Zu betonen ist außerdem, dass Danielle Mathar allen vier als Prüfungspartner zur Verfügung stand.

Darüber hinaus hat auch Werner Schnitzler teilgenommen. Seine Bemühungen haben sich gelohnt, er darf nun stolz den orangen Gürtel tragen, nachdem er durch verschiedene, vorgegebene Wurf- und Hebeltechniken sein Können unter Beweis stellen durfte. Ihm diente Cedric Heinrichs als Uke d.h. als Trainingspartner.

Prüfer Michael Winterhagen und die Trainer waren sehr zufrieden mit den Leistungen der einzelnen Judoka und dass das Jahr so erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Zum Schluss gab es für alle Anwesenden noch einen Weckmann als Belohnung.

Einige Judoka des BC Wegberg haben das letzte Wochenende zu Turnieren in Aachen verbracht. Am Samstag trat Cedric Heinrichs anlässlich des Euregio Maas-Rhein Turniers in Aachen-Kornelimünster als Kämpfer in der Gewichtsklasse bis 66kg in der U19 an. Seine Kämpfe verliefen aber nicht so gut für ihn, denn er verlor beide unglücklich und platzierte sich so leider nicht auf dem Treppchen.

Erfolgreicher waren dagegen die drei Wettkämpfer, die am Sonntag beim Walheimer Jugendpokalturnier angetreten sind. Zumindest in der U11, wo Samuel Niestrath im 45kg-Pool dreimal gekämpft hat, gelang ihm ein guter dritter Platz und somit eine Bronzemedaille. Die anderen beiden Wettkämpfer Christoph Wolters (-50 kg) und Jonas Müller (+60 kg), die als unter 14-jährige angetreten sind, verloren beide nach je einem gewonnen und einem verlorenen Kampf  in der Trostrunde knapp den dritten Platz an die jeweils besseren Kämpfer und erhielten beide den fünften Platz. Obwohl die Wegberger bei diesen Turnieren nicht so gut abschnitten, so zeigte man doch Präsenz und Engagement.

Am 14. Oktober 2011 hat beim BC Wegberg zum ersten Mal ein kleines Herbstturnier stattgefunden, an dem 16 Judoka des Vereins teilgenommen haben.

Die Wettkämpfer wurden in Gruppen eingeteilt und haben dann miteinander um Platzierungen auf dem Treppchen gekämpft. Besonders Johan Hilgers, Felix Stellmacher, Bodo Koch, Christoph Wolters und Cedric Heinrichs haben dabei gute Kämpfe gemacht, denn sie alle haben in ihrer Gruppe den ersten Platz abgeräumt.

Außerdem hervorzuheben sind Erik Hackenbroich, Marsel Uka und Marius Beckmann, die alle drei bei diesem Turnier zum ersten Mal richtig gekämpft haben – und das sehr erfolgreich, für sie winkte am Ende der verdiente zweite Platz.

Bei diesem Turnier ging es vor allem darum, den jüngeren und unerfahreneren Judoka die Möglichkeit zu geben, ein wenig Erfahrung zu sammeln und sich mit den Kampfregeln vertrauter zu machen. Daher wurde hierbei mit den normalen Wettkampfregeln gekämpft und die Wertungen auf den Tafeln angezeigt. Die Wettkämpfer konnten so lernen, was die japanischen Begriffe „Ippon“ (Punkt → Sieg) , „Waza-ari“ (halber Punkt) und andere bedeuten und worauf sie während eines Wettkampfes achten sollten.

Einige dieser Judoka werden in Zukunft sicher noch an anderen größeren Turnieren teilnehmen und noch mehr Erfahrung sammeln.

 

Auf dem Gruppenfoto zu sehen sind:

untere Reihe von rechts nach links:

Johan Hilgers (Gruppe A; 1. Platz),

Cihan Bilgi (Gruppe A; 3. Platz),

Nedime Das (Gruppe A; 3. Platz)

zweite Reihe:

Erik Hackenbroich (Gruppe B; 2. Platz),

Felix Stellmacher (Gruppe B; 1. Platz),

Marius Beckmann (Gruppe A; 2. Platz)

dritte Reihe:

Muratcan Das (Gruppe D; 2. Platz),

Bodo Koch (Gruppe C; 1. Platz),

Samuel Niestrath (Gruppe C; 2. Platz),

Marsel Uka (Gruppe C; 2. Platz)

letzte Reihe:

Markus Petermann (Gruppe E; 3. Platz),

Christoph Wolters (Gruppe D; 1. Platz),

Cedric Heinrichs (Gruppe E; 1. Platz),

Jonas Müller (Gruppe E; 2. Platz)

 

 

 

 Am Sonntag, dem 02. Oktober 2011, haben fünf junge Wettkämpfer des BC Wegberg am Jülicher Muttkrate-Turnier teilgenommen.

In der Altersklasse unter 11 Jahren hat Samuel Niestrath im Pool P (bis 42 kg) nach mehreren Kämpfen einen guten dritten Platz ergattert.

Christoph Wolters, Muratcan Das und Jonas Müller haben in der U14 gekämpft: Muratcan verlor seine beiden Kämpfe und holte leider keinen Platz auf dem Treppchen, Christoph hat sich in der Trostrunde noch einen fünften Platz erkämpft, nachdem er von den ersten beiden Kämpfen einen verloren und einen gewonnen hatte. Jonas hat in dieser Altersklasse und von allen Wettkämpfern des BC-Wegbergs an diesem Sonntag den besten Platz gemacht und konnte so eine verdiente Silbermedaille mit nach Hause nehmen, nachdem er im Finale gegen den besseren in seiner Gewichtsklasse knapp verloren hat.

In der U17 ist ebenfalls nur ein Kämpfer angetreten: Cedric Heinrichs hatte drei Gegner und durfte sich durch den Erfolg in der Trostrunde noch mit auf das Treppchen stellen.

Durch die Teilnahme an diesem Turnier haben alle fünf wieder ein wenig mehr Erfahrung gesammelt, die ihnen bei den nächsten Wettkämpfen sicher zugute kommen wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok