Nach großen Termingezerre um das Grillfest des BC Wegbergs haben wir uns letztendlich offensichtlich auf einen Termin geeinigt, an dem es regnen sollte. Während der Vorbereitungen gingen daher die Blicke sehr häufig auf die Wettervorhersage, die sich aber selbst am Samstag selbst nicht festlegen wollte. In der Hoffnung, dass wir Glück haben werden, wurde der Garten auf Vordermann gebracht und alles vorbereitet, wohlwissend dass es keine großen Alternativen für Regenwetter gibt. Pünktlich mit Eintrudeln der Judoka mit ihren Familien fing es an zu regnen. Die Eltern flüchteten in die Garage und unter den Schirm. Aber die Kinder hatten eine Menge Spaß: In den seltenen Pausen, in denen nicht gespielt wurde, konnte man das Spektakel an Hosen und Schuhen ablesen. Aber trotzdem sah man nur strahlende Gesichter. Highlight waren die vielen Spielmöglichkeiten, von denen sich niemand von dem „bisschen“ Regen abbringen ließ. Nach zwei Stunden waren dann alle so nass, dass manche schon nach Hause mussten. Gerade als die ersten Gäste wieder gegangen waren, kam dann natürlich die Sonne raus. Dann wurde es auch für die Erwachsenen gemütlicher und es wurden noch einige Stunden zusammen verbracht. Dass wir trotzdem gegrillt haben, kam bei den Wetterkapriolen fast schon zu kurz. Alles in allem können wir aber ein sehr positives Fazit ziehen und ein solcher Abend wird auf jeden Fall wiederholt, weil es lustig war und sich niemand die gute Laune hat vermiesen lassen. Wir hoffen dann für das nächste Mal auf besseres Wetter. Vielen Dank an alle, die da waren und so leckere Salate, Nachtische und gute Laune mitgebracht haben!

Seit dem 30.06. diesen Jahres dürfen acht Jugendliche sich stolze Träger einer neuen Gürtelfarbe nennen. Philipp S. und Simon K. Zeigten in ihrer ersten Prüfung überzeugende Leistungen und erlangten jeweils den weis-gelben Judogürtel. Luca B. und Robert L. Haben sich während der Prüfungsvorbereitung als gut eingespieltes Team erwiesen und konnten vor allem mit einem guten Standprogramm punkten. Zusammen mit John J. haben sie die Prüfung zum gelben Gürtel abgelegt. Zu guter Letzt gab es noch drei Prüflinge, die nun den gelb-orangenen Gürtel tragen dürfen. Erik H., Samira Ö. und Ben P. zeigten sehr gute Leistungen und durften im Anschluss ihre bestandene Prüfung feiern. Die Prüflinge erhielten zusätzlich zu ihren neuen Gürteln eine Prüfungsurkunde und ein Heftchen, mit dem sie sich schon mal auf die nächste Herausforderung vorbereiten können.

In einer nachgeschobenen Prüfung erhielten auch Ben C. den gelb-orangenen und Mia S. den gelben Gürtel.

 


 

Einladung Grillen

Beim bekannten rheinlandweiten Turnier in Mönchengladbach in der Jahnhalle gingen am vergangenen Samstag Samira Ö. und Jonas Müller an den Start. Beide erkämpften sich in spannenden Wettkämpfen den dritten Platz in ihrer Gewichtsklasse. Für Jonas Müller war es das erste Turnier im Erwachsenenbereich, da er gerade 18 geworden ist. Er kämpfte in der Gewichtsklasse -100kg gegen starke Gegner. Samira Ö. startete das erste Mal überhaupt bei einem Judoturnier und konnte mit einer verdienten Bronzemedaille (-44kg) in ihren 17. Geburtstag reinfeiern. Beiden Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und zum erfolgreichen Turnierergebnis.

 

 

Der alljährlich ausgerichtete RurauenCup in Jülich war auch dieses Jahr mit 300 Teilnehmern insgesamt wieder stark besetzt. In der U13 gingen für den BC Wegberg zwei Teilnehmer an den Start. In der Gewichtsklasse bis 34kg standen Ben P. sage und schreibe siebzehn Wettkämpfer gegenüber. Gegen den ersten starken Gegner verlor Ben seinen Auftaktkampf und erhielt dadurch die Chance sich in der Trostrunde bis auf den dritten Platz hochzukämpfen. Dies gelang ihm auch ganz gut und er gewann drei Wettkämpfe in Folge, einmal besonders gut mit dem Wurf O-Uchi-Gari, einer großen Innensichel. Im Kampf um Platz fünf fiel er kurz vor Schluss leider auf einen gut geworfenen Hüftwurf seines Gegners und belegte so "nur" Platz sieben. Auch Jonas P. kämpfte im Doppel-KO-System, in dem die zweite Niederlage das Ausscheiden bedeutet. In seinem allerersten Wettkampf ließ er sich unglücklicherweise früh überlisten und fiel auf den Wurf seines Gegners. Eine wesentlich bessere Leistung zeigte Jonas P. in seinem zweiten Kampf, den er mit einem Haltegriff erfolgreich beenden konnte. Nach einer weiteren Niederlage belegte er schlussendlich ebenfalls den siebten Platz seiner Gewichtsklasse bis 50kg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok