Mit Ben C., dem einzigen Teilnehmer bei diesem Turnier, ging es am ersten Dezemberwochenende nach Jülich zum bekannten Muttkrate-Turnier. Unter anderem konnte hier die Altersklasse der unter Dreizehnjährigen antreten. Der zehnjährige Ben startete in einer mittleren Gewichtsklasse, die besonders gut besetzt war. In seinem Auftaktkampf konnte der Kämpfer des BC Wegberg sich leider nicht gegen den späteren Erstplatzierten durchsetzen und gelangte so in die Trostrunde. Hier galt es sich bis zum möglichen dritten Platz durchzukämpfen. Nach der Enttäuschung im ersten Wettkampf gelang es Ben aber sich in seiner zweiten Begegnung rasch und souverän durchzusetzen. Auch der darauffolgende Kampf war bald zu seinen Gunsten entschieden. Wie in diesem konnte sich Ben auch im letzten Kampf durch einen Haltegriff im Boden durchsetzen, den er zwanzig Sekunden halten muss, um den Wettkampf vorzeitig zu beenden. Durch die sehr erfolgreiche Trostrundenteilnahmen sicherte sich Ben C. so doch noch den verdienten Platz auf dem Treppchen und bekam neben Urkunde und Bronzemedaille auch noch einen Weckmann überreicht.

 

Fast schon eine Tradition ist das Wegberger Herbssturnier des Budoclubs, das jedes Jahr kurz vor den Herbstferien ausgerichtet wird und ein Einsteigerturnier für alle Mitglieder des Vereins ist, vor allem natürlich für die jüngeren und die Anfänger, die noch nicht an "richtigen" Turnieren teilnehmen dürfen. Das Angebot wird auch von Jahr zu Jahr besser genutzt und so hatten sich am Freitagabend 20 Judoka mit ihren Eltern versammelt, um einen Abend voller Judo zu verbringen. Die Kämpfe waren sehr kurzweilig und es wurde ehrgeizig gekämpft, um den obersten Platz auf dem Podest zu erklimmen. Dies gelang Ben P., Christoph K., Ben C., Sofia S. und Florian W.. Die zweiten Plätze belegten Erik H., John J., Henrik M., Lea C. und Luca Maya P.. Beim Judo gibt es immer zwei dritte Plätze, sodass sich auch Samira Ö., Felix S., Agata W., Fabian H., Eric, Mia S., Paul B., Luc S., Hannes N. und Julian K. über einen Platz auf dem Treppchen freuen durften. Nach den Ferien geht es dann weiter mit intensiver Vorbereitung für die nächsten Gürtelprüfungen im Dezember.

 

Das Jugendteam hatte sich etwas ganz Besonderes als Jahreshöhepunkt ausgedacht: eine Fahrt zur Trampolinhalle Superfly. 20 Judoka trafen sich am Morgen des 14. Oktober, um mit ihren Betreuern in Fahrgemeinschaften nach Duisburg zu fahren. Dort angekommen ging es nach einer kurzen Sicherheitseinweisung gleich rauf auf die Sprungfläche. Dann wurde zwei Stunden lang gesprungen ohne Pausen. Wenn doch mal jemand in den Eingangsbereich kam, dann lachend, mit erhitzem Gesicht und durstig. Der Trampolinpark bietet nicht nur einfache Trampoline, sondern auch Kletterflächen oder Parcours-ähnliche Sprunglandschaften, sodass es nie langweilig wurde. Am Nachmittag ging es dann wieder im Auto Richtung Heimat. Alle waren ziemlich erschöpft und konnten sicher gut schlafen.

Einladung Superfly

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok