Am vergangenen Samstag ist Jonas Müller auf der Bezirkseinzelmeisterschaft U18 gestartet, für die er sich in der vorangegangenen Woche qualifiziert hatte. In seinem ersten Wettkampf wurde es dann auch direkt spannend, denn als die Zeit vorüber war, stand es unentschieden.

Das bedeutete für die beiden Wettkämpfer, Golden Score kämpfen bis eine Wertung fällt. Diese fiel dann auch, aber leider auf der falschen Seite. Daraufhin ging es dann in der Trostrunde weiter, in der dann aber mit einem guten siebten Platz Schluss war.

Am darauffolgenden Tag wurde es auch für drei Wettkämpfer der U15 interessant. Für Erik Hackenbroch, erst mit dem Jahreswechsel in die U15 aufgestiegen, war es zuerst nicht leicht sich zu behaupten. In seinen zweiten Wettkampf in der Klasse bis 37kg verteidigte er zwar besser, unterlag hier aber und konnte sich so an diesem Tag keinen Platz auf dem Treppchen sichern.

Auch Marsel Uka startete in der U15, allerdings in der Gewichtsklasse bis 50 kg. Der erste Kampf war aber schnell vorüber, da er sich überraschen und auf den Rücken werfen ließ. Im einem weiteren Wettkampf war er dann vorbereitet, konnte sich länger halten und reagierte auch mit einigen Wurfansätzen, unterlag zuletzt aber und erlangte so nur den fünften Platz.

Bei den Mädchen der U15 ging am Sonntag auch Isabel Wagner an den Start. Die Elfjährige schlug sich tapfer, konnte aber gegen die Kraft ihrer Gegnerin nicht gut ankommen. Im zweiten Wettkampf verlor sie dann in einer spannenden und anstrengenden Begegnung knapp mit einem Waza-Ari zu zwei Yukos. Auch für sie sprang daher nur der fünfte Platz heraus.

Das Turnier verlief für fünf junge Judoka des BC Wegberg überaus erfolgreich. Sie waren zu Gast in Aachen-Kornelimünster.

Seinen allerersten Wettkampftag hatte Yannik Huppertz, der sich mit guten Leistungen einen zweiten Treppchenplatz erkämpfte.

Ebenfalls Silber erlangte Jonas Müller unter anderem durch einen souveränen Sieg mit Haltegriffabschluss. Er qualifizierte sich damit für die Bezirkseinzelmeisterschaft U18 in Haaren am nächsten Samstag.

In der Altersklasse der unter 12-Jährigen begann Johan Hilgers ebenso das erste Mal auf einem großen Turnier. Nachdem er im ersten Wettkampf überrascht wurde, rappelte er sich in den nächsten Begegnungen auf und ergatterte so einen guten dritten Platz. Bronze holte sich auch Calvin Huppertz in drei spannenden Wettkämpfen. Die beste Leistung des Tages zeigte Liam Geppert in seinem ersten Kampf, den er nach wenigen Sekunden mit einem tollen Schulterwurf vorzeitig beendete. Damit war der Weg frei für weitere Siege und er belohnte sich am Ende mit einer goldenen Medaille und dem oberen Platz auf dem Treppchen.

An zwei der vergangenen Freitage fand in der Halle an der Erich-Kästner Grundschule in Wegberg eine Judogürtelprüfung statt. Zweck einer solchen Prüfung ist das Gelernte zu zeigen und anzuwenden. Hierbei wurde in drei Teile aufgeteilt, die Fallschule, die Würfe und Aktionen am Boden.

Ersteres wurde von den Prüflingen überzeugend gezeigt, wobei es hauptsächlich um das sichere Fallen nach hinten und zur Seite ging. Auch das Standprogramm, das zwei bis vier Würfe aus der Bewegung beinhaltet, konnte von allen gut absolviert werden. Schwieriger wurde es da schon am Boden, da hier gerade für die Gelb-Prüflinge eine ganze Menge anstand, über den sicheren und flüssigen Übergang zum Boden, Haltegriffe und deren Befreiung bis hin zu Umdrehern in die Rückenlage.

Am Ende gab es dann den weiß-gelben Gürtel für Janis Gisbertz, Marvin Hahn, Elisabeth Heep, Frederik Nesemann, Marvin Ritzen, Joshua Weihrauch, Annalena Weuthen, Moritz Weuthen, Finn Zakowski, Mandy Zaku, Tim Zaku, Suvi Zimmer und den gelben Gürtel für Liam Geppert, Erik Hackenbroch, Calvin Huppertz, Yannik Huppertz und Marsel Uka.

Besonders hervorzuheben sind hierbei Liam Geppert und Mandy Zaku, die die besten Prüfungen ablegten, weil sie ihr Programm flüssig und sicher beherrschten. Dazu bekamen sie am Ende neben der obligatorischen Urkunde auch noch ein Vereins-T-Shirt überreicht.

Allen Prüflingen herzlichen Glückwunsch!

Sehr erfolgreich verlief für drei Wettkämpfer des BC Wegberg der vergangene Sonntag. Sie waren zusammen mit Betreuerin Fabienne Heinrichs zu Gast beim TSV Hertha Walheim in Aachen, Ausrichter des alljährlichen Walheimer Jugendpokals.

Den Anfang machte der neunjährige Calvin Huppertz, dem in seiner Gewichtsklasse drei Begegnungen bevorstanden. In sehr spannenden und gut gekämpften Durchgängen gelang ihm ein guter dritter Platz.

Ebenfalls in der U12 startete Isabel Wagner, die sich in den ersten beiden Runden durch ihren bewährten Haltegriff souverän für das Finale qualifizierte. Hier hatte sie es schon schwieriger, es gelang ihr aber doch auch hier das Zepter in der Hand zu behalten. Am Ende konnte sie sich über einen Pokal und den obersten Platz auf dem Treppchen freuen.

Das letzte Mal in der Altersklasse U15 kämpfte Jonas Müller und belohnte sich hier ebenfalls mit Gold. Seine erste Partie dauerte nur einige Sekunden bis er als Sieger feststand und auch im zweiten Durchgang wurde es ihm nicht allzu schwer gemacht. Wie auch im letzten Wettkampf siegte er hier mit einem Haltegriff, den er sicher über die Zeit brachte.

Diese Erfolge sind ein würdiger Abschluss des Jahres 2013 für die Judoka des BC Wegbergs.

Am vergangenen Wochenende starteten drei junge Wettkämpfer bei der Kreiseinzelmeisterschaft in Baesweiler. Für Calvin Huppertz war das Kämpfen leider schnell vorbei, da er seine ersten beiden Begegnungen unglücklich verlor.

Nach einem schönen ersten Kampf qualifizierte sich Liam Geppert für die nächste Runde, in der auch er sich seinem Gegner geschlagen geben musste. Dadurch erlangte er leider keinen Platz auf dem Treppchen.

Einen Erfolg konnte Isabel Wagner für sich verbuchen. Sie erkämpfte sich in spannenden Begegnungen die silberne Medaille in ihrer Gewichtsklasse.